System Matters Podcast: Old School Renaissance – Teil 1: Was ist das?

Wenn das DCC RPG in einem deutschen Podcast erwähnt wird (wenn auch kurz) ist das ein guter Grund mal wieder das Schweigen zu brechen, ohne große Umschweife der Link zur aktuellen Folge des System Matters Podcast zum Thema OSR:

Old School Renaissance – Teil 1: Was ist das?

Weitere Folgen sind angekündigt, je nach Relevanz werde ich auch wieder daraufhinweisen.

Hier im Blog ist es aktuell sehr ruhig, da mir aktuell die Praxis mit dem DCC RPG fehlt, und damit auch die Ideen. Einzelne Sachen sind noch im Gange, vielleicht bald mehr dazu.

[DCC RPG Monster] Faulender Nistschleicher

Ich habe etwas rumgekritzelt und den Versuch unternommen das entstanden Ding mit Werten auszustatten. Kritik ist gern gesehen! 🙂


Faulender Nistschleicher

Aktionswürfel 1W20
Trefferwürfel 3W6 (13)
Rüstungsklasse 15
Initiative -3
Bewegung 3m
Zähigkeit +4
Reflex -3
Willen -3
Gesinnung Chaotisch
Angriff Biss: +4, 1W6
Saugen: automatisch, 1W4
giftig: SG 12 Zäh, 1W3 AU, 1/Geg.
Spezial Bei Verlust von 50% TP wird eine giftige Wolke mit 6m Radius abgesondert, die für 2W4 Runden besteht und -2 auf alle Würfe gibt, sowie 2 Punkte Schaden pro Runde verursacht.
faulender_nistschleicher

 

 

 

 

Faulende Nistschleicher sind egelartige Landbewohner, die meist in Höhlen oder sumpfigen Gebieten anzutreffen sind.
Anders als ihre im Wasser wohnenden Verwandten haben sie verkümmerte Gliedmaßen (meist nur Beine) ausgebildet und können sich an Land fortbewegen. Markante äußerliche Merkmale sind ihre ölige Haut (die in verschiedenen Farbtönen von faulig-grün über braun bis zu tiefschwarz reicht), ihr einzelnes, gelbes Auge und der runde Kiefer mit dem sie sich an ihren Opfern festsaugen können.

Ihren Namen verdanken sie der Tatsache, dass sie innerlich verwesen. Durch diesen Verwesungsprozess entstehen klaffende Wunden und Öffnungen in denen sich je nach Größe des Nistschleichers Insektenschwärme oder gar fledermausartige Geschöpfe einnisten. Ausgewachsene Exemplare erreichen eine Größe von bis zu 2 Metern.

Nistschleicher bewegen sich langsam und annähernd lautlos. Sobald sie eine Kreatur wahrnehmen nähern sie sich dieser und versuchen diese zu beißen (+4, 1W6) und sich daran festzusaugen (1W4/Runde). Sobald ein Nistschleicher insgesamt 1W6+6 Runden lang gesaugt hat lässt er von seinem Opfer ab und zieht sich gesättigt zurück.

Aufgrund der innerlichen Verwesung verursachen sowohl seine eigenen Angriffe, als auch die der in ihm nistenden Kreaturen zusätzlich Giftschaden. (SG 12 Zäh, 1W3 Ausdauerschaden, einmal pro Kreatur, normale Heilung).

Wenn ein Faulender Nistschleicher die Hälfte seiner Trefferpunkte verloren hat, sondert er eine giftige Wolke ab, die sich in einem Radius von 6m ausbreitet. Alle anderen Kreaturen, die mit der Wolke in Berührung kommen erhalten -2 auf alle Würfe und erleiden 2 Punkte Schaden pro Runde. Nach 2W4 Runden löst sich die Wolke wieder auf.

Kleiner Insektenschwarm
Akt 3W14; TW 2W8 (9); RK 11; Ini +5; Bew fliegend 12m; Zäh +0, Ref +10, Wil -2; Ges N; Ang +1, 1, giftig; Spe halber Schaden von Angriffen ohne Flächenschaden
Kleiner Fledermausschwarm
Akt 3W16; TW 3W8 (13); RK 10; Ini +4; Bew fliegend 12m; Zäh +0, Ref +8, Will -2; Ges N; Ang +1, 1W3, giftig; Spe halber Schaden von Angriffen ohne Flächenschaden

Das ganze gibt’s auch als PDF-Datei: http://rumgecrawle.de/downloads/faulender_nistschleicher.pdf

Fertigkeiten

„Das war’s schon?“ war mein erster Gedanke beim Durchblättern des DCC Regelwerks. Ganze zwei Seiten (abzüglich Artwork sogar nur etwas mehr als eine) reichen für das Fertigkeitensystem aus. Wenn man bedenkt, dass in vielen Bereichen D&D 3.5 Pate stand ist das erstaunlich wenig. Hier hat man sich also regeltechnisch ganz klar bei den ersten Fantasy Rollenspielen bedient.

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Fertigkeitswürfen, den geübten und den ungeübten Wurf. Das Ziel ist es jeweils über einen Schwierigkeitsgrad zu würfeln.
Ein geübter Wurf wird mit einem W20 gemacht, ein ungeübter mit einem W10. Hinzu kommen dann noch die passenden Modifikatoren (Attributs-, Situations-, …).

Der Schwierigkeitsgrad (SG) wird von der SL festgelegt, im Buch findet sich folgende grobe Einteilung:
SG 5 (child’s play), SG 10 (man’s deed), SG 15 (feats of derring-do) und SG 20 (a hero’s work).

Ist nur noch zu klären, wann man einen geübten, und wann einen ungeübten Wurf machen darf.
Ausschlaggebend ist dafür der Stufe 0 Beruf der Charaktere. Wenn eine logische Verbindung zwischen dem Beruf und der jeweiligen Aktion hergestellt werden kann gilt der Charakter als geübt in der Fertigkeit – wenn nicht, dann nicht.
Ein Apotheker kann z. B. Kräuter identifizieren, ein Totengräber dagegen eher weniger.
Wenn ein loser Zusammenhang besteht sind Boni auf einen ungeübten Wurf möglich. Ein Holzfäller kennt vielleicht das eine oder andere Kraut und bekommt deshalb auf einen Bonus von +2.
Fertigkeiten, die jeder normale Erwachsene vollbringen kann gelten für alle Charaktere als geübt.

Auch konkurrierende Fertigkeitswürfe können eingesetzt werden. Ein klassisches Beispiel ist das aufbrechen einer Tür die von der anderen Seite blockiert wird, hier können beide einen (geübten) Stärkewurf ablegen und das höhere Ergebnis gewinnt.

Empfohlen wird, dass Fertigkeitswürfe nur dann eingesetzt werden, wenn die Beschreibungen der Spieler nicht ausreichen um festzustellen ob sie erfolgreich sind oder nicht.
Wenn etwa eine Geheimtür hinter einem Regal versteckt ist und die Spieler beschreiben, dass alle Wände freigeräumt werden, finde sie natürlich auch die Tür. Ist diese jedoch in die Wand eingelassen ist und es gibt nur einen versteckten Schalter, dann ist der Erfolg nicht so sicher. Hier ist ein Wurf sinnig.

Neben den allgemeinen Fertigkeiten gibt es noch die speziellen Diebesfertigkeiten, diese finden sich allerdings bei der Klassenbeschreibung und die Boni die er erhält richten sich nach Klasse und Gesinnung.

Insgesamt ist das Fertigkeitensystem also simpel gehalten, und abstrus hohe Ergebnisse sind eher unwahrscheinlich, was ich persönlich gut finde.
Zu detailliert ausgearbeitete System brauche ich persönlich nicht, genauso wenig wie Charaktere mit +18 auf Diplomatie die meinen jeder NSC muss ihnen nun alle Wünsche erfüllen. Insofern kommt mir das DCC RPG sehr entgegen.

Goodman Games World Tour 2016

Goodman Games World Tour 2016

Auch dieses Jahr läuft sie wieder, die Goodman Games World Tour.

Die World Tour findet nun schon seit ein paar Jahren statt und dient als Promo Aktion für das DCC RPG. Teilnehmen ist dabei ganz einfach, man muss nur öffentliche Runden leiten und diese bei Goodman Games melden.
Neu ist in diesem Jahr, dass nicht nur das DCC RPG unterstützt wird, sondern auch die übrigen Spiele von Goodman Games, z. B. Metamorphosis Alpha und Mega Xcrawl.

Wie bei Promo Aktionen üblich springt für die Teilnehmer auch etwas dabei heraus. Je mehr Spiele man leitet, desto coolerer Kram kommt dabei herum, angefangen bei Charakterbögen und Notzibücher über Buttons, Stifte, Würfel + Beutel bis hinzu der alljährlichen Güterlschnalle.
Auch für Leute außerhalb der USA die öffentliche Runden leiten wollen gibt es die Möglichkeit mitzumachen. Allerdings läuft das (durch den höheren Versandaufwand bedingt) etwas anders, gegen die Portokosten ($20.45) erhält man für das Leiten folgendes Paket: drei Abreißblöcke mit Stufe 0 Charakterbögen, drei Notizbücher, einen Haufen Lesezeichen und ein paar weitere Beigaben, je nachdem, was so in das Paket passt.
Die übrigen „Belohnungen“ sind vermutlich Verhandlungssache, Portokosten aus den USA sind ja inzwischen echt kein Vergnügen mehr…

Die Infos, wo man sich melden kann finden sich auf der Seite zur World Tour, dort gibt es am Ende der Seite auch den Bestelllink für Fans außerhalb der USA.

tl;dr: Wer vorhat auf Cons, Spieletreffs, o.Ä. Spiele von Goodman Games zu leiten, kann dafür (gegen Porto) coolen Kram bekommen.


Nebenbei habe ich den Stufe 0 Schnellstarter etwas angepasst (v1.03), die Titelseite wirkt für meinen Geschmack jetzt etwas ordentlicher und aufgeräumter, außerdem habe ich die Charakterbögen auf der letzten Seite rausgeschmissen und stattdessen Platz für Notizen gemacht.