[RSP Karneval] Der Kupferdrache des Schlafodems

Wie im letzten Beitrag angekündigt gibt es heute noch einen Beitrag zum Juni-RSP-Karneval von „Spiele im Kopf“, und zwar den Kupferdrachen des Schlafodems.
Zum einen hier im Beitrag, außerdem noch als PDF-Datei zum Download.Nur echt mit stümpferhafter Grafik!

Viel Spaß!

Kupferdrache des Schlafodems

Kupferdrache des Schlafodems

Trefferwürfel 5W12
Trefferpunkte 30
Initiative +5
Rüstungsklasse 20
Bewegung am Boden: 15m Fliegend: 30m
Kritischer Würfel W14
Rettungswürfe Reflex: +5 Zähigkeit: +5 Wille: +5
Angriff je 1W20 + 6
Klauen 1W8 – Anzahl: 2
Biss 1W12 – Anzahl: 1
Schwanzschlag 1W20 – Anzahl: 1
Flügelschlag 2W12 – Anzahl: 0
Odem Schlafgas, 2/Tag, RW Zäh 15, 1W6 Std Schlaf, 18m Radius
Zauberwürfel 1W24, 1W20, 1W16; Bonus + 4
Zaubersprüche Erstickende Wolke

Energie kontrollieren

Nythuuls Stachelmantel

Sengender Strahl

Lähmung

Windstoß

S. 134

S. 143

S. 186

S. 192

S. 264

S. 219

Körperliche Macht Angsterfüllende Präsenz bei Erblicken Will 15, sonst Flucht für 1W4 Runden
Einzigartige Macht Verfluchen, 1/Tag Ziel erleidet einen Malus von -1 auf alle Würfe für 24 Stunden
Beschreibung Kupferfarben

Größe eines kleinen Hauses

101-200 Jahre alt

Rechtschaffend

[DCC RPG Monster] Faulender Nistschleicher

Ich habe etwas rumgekritzelt und den Versuch unternommen das entstanden Ding mit Werten auszustatten. Kritik ist gern gesehen! 🙂


Faulender Nistschleicher

Aktionswürfel 1W20
Trefferwürfel 3W6 (13)
Rüstungsklasse 15
Initiative -3
Bewegung 3m
Zähigkeit +4
Reflex -3
Willen -3
Gesinnung Chaotisch
Angriff Biss: +4, 1W6
Saugen: automatisch, 1W4
giftig: SG 12 Zäh, 1W3 AU, 1/Geg.
Spezial Bei Verlust von 50% TP wird eine giftige Wolke mit 6m Radius abgesondert, die für 2W4 Runden besteht und -2 auf alle Würfe gibt, sowie 2 Punkte Schaden pro Runde verursacht.
faulender_nistschleicher

 

 

 

 

Faulende Nistschleicher sind egelartige Landbewohner, die meist in Höhlen oder sumpfigen Gebieten anzutreffen sind.
Anders als ihre im Wasser wohnenden Verwandten haben sie verkümmerte Gliedmaßen (meist nur Beine) ausgebildet und können sich an Land fortbewegen. Markante äußerliche Merkmale sind ihre ölige Haut (die in verschiedenen Farbtönen von faulig-grün über braun bis zu tiefschwarz reicht), ihr einzelnes, gelbes Auge und der runde Kiefer mit dem sie sich an ihren Opfern festsaugen können.

Ihren Namen verdanken sie der Tatsache, dass sie innerlich verwesen. Durch diesen Verwesungsprozess entstehen klaffende Wunden und Öffnungen in denen sich je nach Größe des Nistschleichers Insektenschwärme oder gar fledermausartige Geschöpfe einnisten. Ausgewachsene Exemplare erreichen eine Größe von bis zu 2 Metern.

Nistschleicher bewegen sich langsam und annähernd lautlos. Sobald sie eine Kreatur wahrnehmen nähern sie sich dieser und versuchen diese zu beißen (+4, 1W6) und sich daran festzusaugen (1W4/Runde). Sobald ein Nistschleicher insgesamt 1W6+6 Runden lang gesaugt hat lässt er von seinem Opfer ab und zieht sich gesättigt zurück.

Aufgrund der innerlichen Verwesung verursachen sowohl seine eigenen Angriffe, als auch die der in ihm nistenden Kreaturen zusätzlich Giftschaden. (SG 12 Zäh, 1W3 Ausdauerschaden, einmal pro Kreatur, normale Heilung).

Wenn ein Faulender Nistschleicher die Hälfte seiner Trefferpunkte verloren hat, sondert er eine giftige Wolke ab, die sich in einem Radius von 6m ausbreitet. Alle anderen Kreaturen, die mit der Wolke in Berührung kommen erhalten -2 auf alle Würfe und erleiden 2 Punkte Schaden pro Runde. Nach 2W4 Runden löst sich die Wolke wieder auf.

Kleiner Insektenschwarm
Akt 3W14; TW 2W8 (9); RK 11; Ini +5; Bew fliegend 12m; Zäh +0, Ref +10, Wil -2; Ges N; Ang +1, 1, giftig; Spe halber Schaden von Angriffen ohne Flächenschaden
Kleiner Fledermausschwarm
Akt 3W16; TW 3W8 (13); RK 10; Ini +4; Bew fliegend 12m; Zäh +0, Ref +8, Will -2; Ges N; Ang +1, 1W3, giftig; Spe halber Schaden von Angriffen ohne Flächenschaden

Das ganze gibt’s auch als PDF-Datei: http://rumgecrawle.de/downloads/faulender_nistschleicher.pdf

W4 & W8 Zufallstabelle für Monstergruppen

Ich habe eine kleine Zufallstabelle zum Erstellen von Monstergruppen für das DCC RPG geschrieben, wobei sich die Grundidee auch für jedes beliebige System nutzen lässt, dann passen nur die Seitenangaben nicht  😉

Gewürfelt wird mit einem W8 und einem W4. Ermittelt wird so die Art der Monster, die Anzahl und die Zahl der Zauberwirker. Fair sind die Monstergruppen dabei nicht unbedingt, aber hey, es ist DCC, die Charaktere können immer noch weglaufen.

Die Anwendung ist recht simpel:

  1. wirf 1W4 und 1W8,
  2. der W8 bestimmt die Art der Monster,
  3. die Addition der beiden Ergebnisse ergibt die Anzahl,
  4. die niedrigere Augenzahl bestimmt, wieviel Monster davon Zauberwirker sind.
W8 Monster
1 Trolle S. 429
2 Gnolle S. 416
3 Echsenmenschen S. 420
4 Dimensionsmatrosen S. 405
5 Skelette S. 426
6 Orks S. 423
7 Goblins S. 417
8 Affenmenschen S. 395

Ein gewisses Balancing ergibt sich dadurch, dass die eher stärkeren Monster auf die niedrigeren Augenzahlen gesetzt sind, so können z. B. nie mehr als fünf Trolle dabei herauskommen, aber es können bis zu elf Goblins werden.

Das ganze habe ich auch wieder als PDF-Datei zusammengestellt: http://rumgecrawle.de/downloads/w4w8monster.pdf.

Edit:

In dem Kommentaren hat blut_und_glas eine Variante vorgeschlagen um auch die Möglichkeit zu haben, dass keine Zauberwirker in der Gruppe sind. Statt des W4 schlägt er z. B. W6-1 vor, dadurch sind 0-5 pro Gruppe möglich.
Durch seinen Vorschlag kam mir die Idee für eine Variante mit insgesamt weniger Zauberwirkern, dafür einfach in Schritt 4 das niedrigere Ergebnis durch zwei teilen und abrunden. Dadurch sind dann nur noch 0-2 möglich.